Véronique dit „au revoir“

Véronique Le Dimna aus Mielkendorf ist vielen von Euch als Veranstalterin der Einhorn-Ritte in Schleswig-Holstein bekannt. Am nächsten Wochenende wird sie vermutlich bei dem Ritt Einhorn in Aukrug Juli ein letztes Mal anwesend sein, bevor sie das schöne Norddeutschland verlässt und in ihre Heimat Frankreich zurückkehrt. Es ist immer wieder schön, sich mit Véronique per E-Mail auszutauschen. Hier ein kleines Abschiedsinterview, das ich, wie schon früher einmal, fast unkorrigiert lasse, denn gerade die originalen Worte von Véronique sind so schön zu lesen und geben auch ihre Person besser wieder, als ein korrekt überarbeiteter Text. Véronique, vielen Dank für Deinen Einsatz – Du wirst hier fehlen! Eine gute Zeit in Frankreich, Du hast sie Dir verdient.

 

Veranstalter Véronique Le Dimna und Josef Kolland am Stopp in Rickling, Foto: Birgit Rosenberger

 

Véronique, am kommenden Wochenende findet der letzte Einhorn-Ritt in Aukrug statt, den Du veranstaltest. Ist das richtig?

Richtig. Es gibt noch September, aber heute kann ich nicht fest sagen, ob ich noch da sein werde, da mein Umzug in der Spanne von 15/09 und 6/10 vorgesehen ist! Froh und traurig: die Beide zusammen. Aber eh geht weiter, da meine seit 15 Jahre treue Helfer, Susanne, Patricie, Theresia und Einige noch weiter veranstalten.

 

 

Du bist gebürtige Französin? Was hat Dich nach Schleswig-Holstein verschlagen?

Eine Firma in Kiel kannte meinen Mann seit schon lange, und hat ihm ein Arbeitsangebot gemacht……

 

 

Wann war das?

2001

 

 

Wie bist zu zum Distanzreitsport gekommen?

Wenn du 20 Jahre lang nicht mehr geritten bist,
Wenn du da mehrere Jahre älter geworden,
Wenn Spring, VS Turniere nicht mehr für dich sind……….ist Endurance noch da, um Wettbewerbe noch zu tun.

Dann habe ich in dieser Disziplin viele sehr interessanten Themas entdeckt, wie die physiologische Anpassung des Pferdes, Öl in Futter, die Biomechanik und die Dressur……….Ich bin Baucher/Beudant/Racinet Fan……
Mit der TA Hochschule von Maisons Alfort habe ich organisiert und an Forschungen teilgenommen (Vor Atlanta),
Ich habe auch mehrmal „Clinics“ mit Herr Doktor JM MICHAUX veranstaltet, Thema waren die Messung von Aerobie und Anaerobie………
Es gibt so intereenten Thema in Endurance.
Leider habe ich das hier „verloren“.

 

 

Wie kam es zu den Einhorn-Ritten?

Ich war aktiv seit ca 1985 in Frankreich. Ich konnte nicht in meinem Sofa bleiben.
Und ich bin mit meinen Pferden bis hier gekommen…….
Ich hatte viel Hoffnung, da Deutschland eine Reiter Nation ist…………

 

 

Du bezeichnest Dich als das „rote Tuch“, erzähl mir die Hintergründe?

Ich antworte länger in einem Paar Tage. Meine Antwort muß „gewogen“ werden.

 

 

Und nun gehst Du wieder nach Frankreich zurück – warum?

RENTE!!!

 

 

Ich wünsche Dir eine gute Zeit in Frankreich, Du wirst hier fehlen und ich möchte mich ganz herzlich für Dein Engagement bedanken.
Gibt es noch etwas, was Dir am Herzen liegt und was Du gerne loswerden möchtest?

Ich habe sooooooo viele Danke Schön zu sagen:

Meine Reiter, die ich schon seit soooo lange kenne,
Meine Helfer, die immer für mich da waren,
Die TA, überall super!
Meine RB, die ich manchmal verrückt gemacht habe!!

Ich wünsche nur, daß Leute in Deutschland sich die Frage stellen: Warum seit mehr als 20 Jahre kein Erfolg in Endurance??
Es gibt nicht 100 Parameter zu analysieren!!

Die Pferde: Deutschland hat gute Pferde und gute Züchter!
Die Reiter: gleich!
Das Training: Hmmmmm!! Viele machen zu viel und nicht ganz richtig.
Die Philosophie und die Ausbildung durch verschiedene Ritte: eine Katastrophe!

Wenn eine Nation, seit 20 Jahre „out“ , muß nicht gucken, was die erfolgreiche Nationen machen???
Auch das kleine Belgien macht besser wie uns!!!
Es gibt Sabrina Arnold……
(Keine Lob, ich kenne sie gar nicht!!)

 


Möchtet Ihr noch mehr über Veronique lesen:

Hier findet ihr einen Artikel von Nicole Weinhardt aus dem Jahr 2011.

 

Hier geht es zur Webseite der Einhorn-Distanzen: http://distanzreiter.einhorn.forumserv.com/index.php