Einsteigerseminar Distanzreiten Seesen April 2017

Am 27.-29.4.2017 fand in Herrhausen OT Seesen ein Einsteigerseminar mit Distanzrittsimulation unter der Leitung der Regionalbeauftragten Niedersachsen Süd, Eva Renner, statt. Im Laufe des Nachmittags des 27.4. trafen die Teilnehmerinnen im Alter von 12 -50 Jahren mit ihren Ponys und Pferden ein. Sie bauten sich Paddocks auf, versorgten die Tiere mit Futter und Wasser, stellten Wohnwagen oder Zelt auf und hatten damit bereits die ersten praktischen Erfahrungen ganz nebenbei gesammelt.

 

Einsteigerseminar Distanzreiten Seesen April 2017, Foto: Anna Barkawitz

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen, das wie alle Mahlzeiten von Eva liebevoll organisiert worden war, konnten die Teilnehmerinnen in familiärer Atmosphäre von bisherigen Erfahrungen, ihren Wünschen und Erwartungen an das Seminar berichten und Eva erklärte uns den Ablauf der nächsten zwei Tage.

Am folgenden Morgen nach dem Frühstück konnte der theoretische Teil beginnen. Wir bekamen Informationen von Grund auf: Was ist die Definition des Distanzreitens, in welchen Internetforen finde ich weitere Informationen, was sagen mir die Angaben auf der Ausschreibung, was beinhaltet das neue Qualifikationssystem ab 2018, wie läuft ein Ritt ab, was für Equipment gibt es, wie füttere und trainiere ich, wozu brauche ich Trosser, an was denke ich, wenn ich mein Auto packe usw. usw. Sehr hilfreich waren auch verschiedene „Rechenaufgaben“ zur T-Berechnung!

Der Vormittag und Nachmittag des theoretischen Unterrichts waren im Nu vorbei, denn Eva gestaltete diesen sehr anschaulich. So konnten wir ihr gesamtes Equipment betrachten und anfassen: Wie sieht ein Pulsmesser aus, wie fühlt sich Biothane an etc. Jederzeit durften Zwischenfragen gestellt werden, auch Filmsequenzen waren Teil des Programms. Am späten Nachmittag gingen wir dann zum praktischen Teil über, zunächst mit einem gemeinsamen Ausritt in der unmittelbar am Ort gelegenen wunderschönen bewaldeten Mittelgebirgslandschaft des Harzes. Abends trafen noch weitere Reiterinnen mit ihren Pferden auf Evas Hof ein, die ebenfalls am nächsten Vormittag an der Distanzrittsimulation teilnehmen wollten, abschließend füllten wir die Checkkarten gemeinsam aus.

Am folgenden Morgen nach dem Frühstück von Mensch und Tier war es so weit: Die geputzten und warmgeführten Pferde wurden der Tierärztin Dr. Juliette Mallison , wie wir es nun gelernt hatten, in der Voruntersuchung vorgestellt. Zunächst starteten die Reiterinnen des 26 km langen anspruchsvolleren Ritts, dann die des 18 km langen Einführungsritts. Der Weg war sehr gut markiert und die Landschaft an sich schon die ganze Reise wert! Nachdem auch der zu erwartende Radar doch noch auftauchte und erfolgreich passiert worden war, stand dem Rest des Ritts nichts mehr entgegen. In der Nachuntersuchung konnte man auch noch den einen oder anderen tierärztlichen Tipp,z.B. zum Pulsmessen, bekommen. Als alle Pferde wieder gut versorgt in ihren Paddocks standen, erhielten wir die Teilnahmebescheinigung ausgehändigt. Alle waren sich einig, dass unsere eingangs formulierten Erwartungen sich voll erfüllt hatten und wir nun mit einem großem Informationsgewinn und wunderschönen Ritterlebnis nach hause fahren konnten.

Ganz herzlichen Dank an die Veranstalterin Eva Renner und die beaufsichtigende Tierärztin Dr. Juliette Mallison !

von Kerstin Heisig und Nora Gecius