Schönbrunn-Rennsteig-Distanz 2018

Vom 01. – 03. Juni 2018 wurde erstmalig bei Frauenwald in Thüringen die Schönbrunn-Rennsteig-Distanz veranstaltet. Der Zwei-Tage-MTR über 138km (79/59) und ein Kinderritt über 5km wurden von Anke Stein und Kathrin Hohmann organisiert.

 

Dank intensiver Strecken Vorbereitung der Veranstalter schon im vergangenen Jahr konnten die Reiter in den Genuss kommen, auf 138 km zweitägigem MTR fast keinen Weg doppelt reiten zu müssen !
 

Die gut organisierte Erstveranstaltung in Thüringen am Rennsteig hatte ein kleines Starterfeld von 7 Reitern – so war es eine sehr persönliche Veranstaltung mit Freundestreffen. Alle waren gelassen und gut drauf und gingen morgens ohne Eile an den Start auf die sehr anspruchsvolle Strecke mit fünf Runden (ca 3600 Höhenmetern – jeweils Aufstieg und Abstieg !). Diese führte uns durch die Täler, Berge und Wälder rund um Frauenwald und den Stausee Talsperre Schönbrunn und bescherte uns gelegentlich schöne Ausblicke über den Thüringer Wald.

 

Freundlich und kompetent wurden wir von der Tierärztin Sibylle Knorr betreut – welche scheinbar ganz nebenbei auch den zahlreichen Hunden zwei tolle Tage mit viel Spiel und Sozialkontakt bescherte. Der Helfer : Reiter Schlüssel kam 2 : 1 nahe, was trossloses reiten einfach machte – es gab an den Trosspunkten meist genug Wasser für alle Pferde und top Versorgung.

 

Dank umsichtigen Reitens sind alle Pferd-Reiter Paare in der Wertung, von denen drei vorzeitig i.d.W. beendeten. Daniela Beukenbusch und Jürgen Deneke belegten den ersten Platz mit scheinbar gemächlichem Tempo 6,8 – was auch deutlich macht wie anspruchsvoll das Gelände am Rennsteig ist. Es war also keineswegs ein „Rennen am Rennsteig“, sondern ein anspruchsvoller Karten-Ritt (mit einigen Verreitern bei nicht optimal vorbereiteten Reitern ;o) mit vielen Steigungen und Abgängen in die schönen Täler, der kein unüberlegtes Schnellreiten erlaubte.

 

Als Reiter wie auch als Veranstalter kann ich nur sagen: Anke und Kathrin das habt ihr toll gemacht ! Ich freue mich schon auf die 2. Rennsteig Distanz im nächsten Jahr – wir kommen wieder! Vielleicht gibt es dann ja auch mehr als nur die eine Furt im lauschigen Schortetal – welche im Übrigen zum Verweilen einlud während das Pferd sich am kühlenden Nass erfreute.